Die Struktur von Google Analytics Konten

Google Analytics ist eines der wichtigsten digitalen Analysetools und essenziell für die Kontrolle von Paid Advertising Maßnahmen. Es ermöglicht ein netzwerkübergreifendes Monitoring der wichtigsten KPIs. Online können mit digitalen Analysen die verschiedenen Phasen und das Onlineverhalten von Käufern erfasst und ermittelt werden. Google Analytics dient dabei als Share Point, in dem die erzielten Leistungen gesammelt dargestellt werden.

Mithilfe von Google Analytics bietet sich die Möglichkeit, diverse Erfolgskennzahlen wie z.B. Klicks, Sitzungen, Kosten, Umsatz und Absprünge, Verweildauer und Conversions einzusehen. Außerdem ermöglicht es Werbetreibenden, die Kanäle zu analysieren, die zu den erzielten Leistungen beigetragen haben. Ebenso ermöglicht das Tool eine Betrachtung des Verhaltens der Nutzer auf der Website, nachdem sie auf die Anzeige geklickt haben. Diese Daten schaffen eine Entscheidungsgrundlage, wie Nutzer zukünftig angesprochen werden sollen. Google Analytics besitzt eine spezifische Organisation, die für die optimale Auswertung von Daten entscheidend ist.

 

Abbildung: Struktur von Google Analytics

Ein Google-Analytics-Konto kann mehre Properties besitzen. Die Properties sind notwendig, um festzulegen, was analysiert werden soll. Ein Konto muss mindestens eine Property enthalten. Innerhalb der Properties werden die gewünschten Daten gesammelt beispielsweise über eine App oder Website. Wenn einem Konto eine neue Property hinzugefügt wird, generiert Analytics einen Tracking-Code, mit dem Daten für diese Property erfasst werden. Der Tracking-Code enthält eine eindeutige Kennung, mit der die Daten für diese Property gekennzeichnet werden. So können die Daten in den anschließenden Berichten zugeordnet werden. In Analytics wird außerdem für jede neu hinzugefügte Property eine Datenansicht ohne Filter erstellt. Eine Property kann eine oder mehrere Datenansichten enthalten. Diese können z.B. alle Zugriffe auf die Website, Zugriffe über Online-Anzeigen oder auch Zugriffe auf eine Subdomain darstellen. Zusätzlich können Datenansichten mit verschiedenen Filtern erstellt werden, um die gewünschten Informationen darzustellen. Auf Ebene der Datenansicht bietet sich die Möglichkeit, Berichte zu erstellen. Jeder Bericht in Google Analytics besteht dabei aus Dimensionen und Messwerten. Die Dimension Stadt gibt also beispielsweise die Stadt an, in der eine Sitzung gestartet wurde. Messwerte sind die konkreten Werte, die gemessen werden können. Der Messwert Sitzungen entspricht also z.B. der Gesamtanzahl der Sitzungen 

Menü